Kontakt
Weisse Rose Archiv
Gedenken 2013
Kooperationen
Impressum
 


Am 28.05.2003 wurde in der Abtei St. Bonifaz das Weisse Rose Institut e.V. gegründet.

Familien der Weissen Rose



















Nach dem Gründungsakt im Senatssaal der Ludwig-Maximilians-Universität München

Sitzend v.l.n.r.: Dr. Erich Schmorell sel. A., Dr. Marie-Luise Schultze-Jahn sel. A., Herta Siebler-Probst.
Stehend v.l.n.r.: Prof. Dr. Wolfgang Huber, Natascha Lange-Schmorell sel. A., Margaret Furtw�ngler-Knittel, Dr. Hubert Furtw�ngler sel. A., Dr. Michael Probst sel. A., Sebastian Probst.
Foto: HUWagner �Weisse Rose Institut e.V.
Anfragen zur Bildver�ffentlichung richten Sie bitte an info@weisserose.info.



Eine Gesamtwürdigung des Widerstandes der Weissen Rose fehlt bis heute. Eine Vielzahl von Quellen und Dokumenten zur Geschichte der Weissen Rose sind noch nicht erschlossen und wissenschaftlich aufgearbeitet.

Aus diesem Grunde initiiert und fördert der Verein die Durchführung von Forschungsvorhaben.



Am Dienstag, den 22. Juni 2010, ist Dr. med. Marie-Luise Schultze-Jahn im Alter von 92 Jahren verstorben.      Am 13. Oktober 1944 wurde sie vom 2. Senat des sog. Volksgerichtshofs in Donauwörth zu zwölf Jahren Zuchthaus wegen "Vorbereitung zum Hochverrat" verurteilt. Als Zeitzeugin hat sie jahrzehntelang an den Widerstand der Weissen Rose, insbesondere an ihren von den Nationalsozialisten hingerichteten Freund Hans Leipelt, erinnert. Sie war in verschiedenen Organisationen gesellschaftspolitisch engagiert, um immer wieder auch vor Gefährdungen unserer Demokratie zu warnen. Sie wird uns fehlen.                                                              Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Trauerfeier: 02. Juli 2010, 10.30 Uhr, Friedhof am Perlacher Forst



Am Karfreitag, den 02. April 2010, ist Dr. med. Michael Probst im Alter von 69 Jahren verstorben. Als Gründungsmitglied u. langjähriger stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums hat er maßgeblich zum Aufbau des Weisse Rose Instituts beigetragen. Seine Freundschaft und sein Rat werden uns fehlen. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Trauerfeier: 16. April 2010, 11 Uhr, Klosterkirche Andechs









15.30 Uhr Gedenkst�tte JVA Stadelheim: Studierende erinnern.
Veranstalter: ESG (LMU) und KHG (LMU) M�nchen, WRI
Kranzniederlegung im Friedhof am Perlacher Forst

Bitte anmelden (info@weisserose.info oder mail@khg-leo11.de) und Personalausweis mitbringen.




Kranzniederlegung im Friedhof am Perlacher Forst






Kranzniederlegungen im Friedhof am Perlacher Forst und im Waldfriedhof.








Kranzniederlegung im Friedhof am Perlacher Forst

Gedenkveranstaltung
Buchner-Hörsaal, Haus F, Fakultät für Chemie und Pharmazie LMU, 17 Uhr

Begrüßung
Dekan Prof. Dr. Karl-Peter Hopfner
Fakultät für Chemie und Pharmazie LMU

Vortrag
Prof. Dr. Ute Deichmann
Ben-Gurion Universität des Negev, Beer Sheva, Israel
Deutsche Chemiker und individuelle Verantwortung in der NS-Zeit

Musikalische Begleitung
Werner Grobholz, Violine
Christoph Probst, Violoncello
Markus Schwaiger, Piano

Namensgebung Foyer
Studierende der Fachschaften der Fakultät für Chemie und Pharmazie LMU







Kranzniederlegungen im Friedhof am Perlacher Forst und im Waldfriedhof.




15.30 Uhr Gedenkstätte JVA Stadelheim: Studierende aus Deutschland und Syrien erinnern. Veranstalter: ESG (LMU) und KHG (LMU) München, WRI
Kranzniederlegung im Friedhof am Perlacher Forst




Kranzniederlegung im Friedhof am Perlacher Forst




18 Uhr Gedenkgottesdienst St. Ludwig, Predigt: Karl Kern SJ
19.30 Uhr Aula des Herzogl. Georgianums, Vortrag: Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz: Ein folgenreicher Blickwechsel: Romano Guardini und die Weisse Rose




Gedenkkonzert
Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München, 20 Uhr

E.T.A. - Hoffmann - Trio
Susanne Jutz-Miltschitzky - Klavier
Alban Beikircher - Violine
Christoph Probst - Violoncello

Werke von:
Ludwig van Beethoven
Ernest Bloch
Siegfried Fall


Festansprache:
Prof. Dr. Notker Hammerstein




15 Uhr Ökumenischer Gedenkgottesdienst Anstaltskirche der JVA Stadelheim
mit Erzbischof Reinhard Kardinal Marx, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm; Christoph Probst (Musik), Dr. Christian Alt (Lesung), Studierende.
Veranstalter: ESG und KHG München, Ev. und Kath. Gefängnisseelsorge, WRI
Anmeldung erforderlich!



10.30 Uhr Gedenkstunde am Bodendenkmal vor dem Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universität München, Geschwister-Scholl-Platz 1
Veranstalter: ESG und KHG München, WRI



Kranzniederlegungen im Friedhof am Perlacher Forst und im Waldfriedhof.



15.30 Uhr Gedenkstätte JVA Stadelheim; Kranzniederlegung



Panichida (Totengedenken) am Grab, 16 Uhr, Friedhof am Perlacher Forst. Anschließend 17 Uhr Vigil in Russ.-Orth. Kirche der 'hll. Neumärtyrer u. Bekenner Russlands u. des hl. Nikolaus': die Ikone des Neumärtyrers wird in die Kirche getragen und das Megalynarion der Verehrung gesungen. Neue liturgische Texte, die das Werk des Neumärtyrers darstellen, werden gesungen und gelesen. Nachtwache.

Am Sonntag, den 05. Februar 2012, 10 Uhr Pontifikalamt (Göttliche Liturgie) mit den Metropoliten aus Orenburg, der Ukraine, San Francisco und weiteren Bischöfen in der Kathedralkirche. Anschließender Empfang der russ.-orthod. Gemeinde (geladene Gäste).



Kranzniederlegung am Grab, 13 Uhr, Friedhof am Perlacher Forst







Kranzniederlegungen im Friedhof am Perlacher Forst und im Waldfriedhof.



08. Mai 2011, 14 Uhr, Anstaltskirche JVA Stadelheim



15.30 Uhr Gedenkstätte JVA Stadelheim; anschl. Gedenken an den Gräbern; 17.15 Uhr Russ.-Orth. Kirche der 'hll. Neumärtyrer u. Bekenner Russlands u. des hl. Nikolaus': mit Zeitzeugin Regine Degkwitz im Gespräch



Stilles Gedenken am Grab



Gedenkfeier des Werdenfelser Bündnisses (Schirmherrschaft: Bürgermeister Dr. Michael Rapp) am Geburtshaus in Murnau mit Enthüllung einer Bronzetafel (ab 15 Uhr).



Ökumen. Gedenken in der Edith-Stein-Kapelle, München



Spurensuche vor der Ludwig-Maximilians-Universität: Internat. Lehrer- und Lehrerinnengruppe aus Australien, Kasachstan, den Niederlanden, Weißrussland im Zeitzeugengespräch mit Nikolay Hamazaspian. Kranzniederlegungen im Friedhof am Perlacher Forst und im Waldfriedhof.




15.30 Uhr Gedenkstätte JVA Stadelheim
16.00 Uhr Gedenken an den Gräbern, Friedhof am Perlacher Forst
17.00 Uhr Gedenken an Alexander Schmorell, Russ. Orth. Kirche der hll. Neumärtyrer und Bekenner Rußlands und des hl. Nikolaus
18.00 Uhr Ökumenische Andacht, Kath. Kuratie "Königin der Märtyrer" anschl. Gespräch mit den Zeitzeugen Regine Degkwitz, Nikolay Hamazaspian, Walter Joelsen



Pilgerinitiative auf dem Weg zum 2. Ökumenischen Kirchentag in München Gedenkweg und Gespräch mit Zeitzeugen

15.30 Uhr Gedenkstätte JVA Stadelheim; 16.45 Uhr Gedenken an den Gräbern; 17.15 Uhr Russ.-Orth. Kirche der 'hll. Neumärtyrer u. Bekenner Russlands u. des hl. Nikolaus'; 18.00 Kath. Kuratie 'Königin der Märtyrer'; 19.00 Uhr Ev.-Luth. Jesajakirche

Zeitzeugen: Regine Degkwitz, Nikolay Hamazaspian, Walter Joelsen



Kranzniederlegung im Friedhof am Perlacher Forst, 11 Uhr
Ansprache: Dr. Anne-Barb Hertkorn




Dr. Michael Probst spricht über seinen Vater
07. November 2009, WRI, Leopoldstr. 11, Saal 1. OG, 20.15 Uhr   Eintritt frei




Gedenkveranstaltung Freundeskreis Josef Furtmeier in Moosburg mit  Kranzniederlegung und Enthüllung einer Gedenktafel




Kranzniederlegung                                                          Spurensuche an der Ludwig-Maximilians-Universität: Zeitzeugengespräch mit Nikolay Hamazaspian im Hauptgebäude                                                    Medizinische Fakultät: Filmvorführung "Die Weiße Rose" (M. Verhoeven) und Zeitzeuginnengespräch mit der Ärztin Dr. Marie-Luise Schultze-Jahn




Kranzniederlegung                                                                               Studierende erinnern: Gedenken in der Gedenkstätte der JVA Stadelheim




PD Dr. Michael Jaeger, Berlin:
Lektüre und 'Hochverrat'. Literaturgeschichtliche Aspekte zur Weissen Rose
WRI, Leopoldstr. 11, Saal 1. OG, 20.15 Uhr   Eintritt frei




Gedenken mit Kranzniederlegung am Alten Friedhof St. Johann, Saarbrücken




Gedenkkonzert
Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München, 19 Uhr

Symphonisches Ensemble München
Dirigent: Felix Mayer

Solisten:
Ute Ziemer, Sopran
Bastian Lohnert, Trompete

Programm:
A. Webern: Ricercata Nr. 2
    (Bearbeitung des Ricercare a 6 aus J. S. Bachs 'Musikalischen Opfer')
G. F. Händel: "Ich weiß, dass mein Erlöser lebet" (aus dem 'Messias')
J. S. Bach: Kantate "Jauchzet Gott" (BWV 51)
L. v. Beethoven: Symphonie Nr. 5 c-moll (op. 67)

Es sprechen: Prof. Dr. Wilhelm Vossenkuhl
Christiane Weisgerber
, Doktorandin der Medizin




Gedenkkonzert
Allerheiligen-Hofkirche, Residenz München, 20 Uhr

E.T.A. - Hoffmann - Trio
Susanne Jutz-Miltschitzky - Klavier
Werner Grobholz - Violine
Christoph Probst - Violoncello

Werke von:
Franz Schubert
Sergej Rachmaninoff
Josef Gabriel Rheinberger
Herbert Blendinger

Es sprechen:
Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler
Weihbischof Engelbert Siebler




Weisse Rose Institut e.V.
Leopoldstr. 11
80802 München

Bürozeiten: Montag und Donnerstag, 13 - 16 Uhr
Termine nur nach Voranmeldung.

Telefon: 089 - 33 03 988 - 0
Telefax: 089 - 33 03 988 - 10

E-Mail: info@weisserose.info


Top